Women's Empowerment Retreat: 7 Women, 7 Days, 7 Challenges! All-inclusive, intensive, healing goddess support group in Maui, Let Go of the Trauma and Reclaim Your Power! Act Now; space is limited to just 6 participants!

Paragraf 9 des Grundgesetzes (Garantie der Vereinigungsfreiheit) gilt auch für Arbeitgeberorganisationen. Wie bei den Gewerkschaften haben die Arbeitgeberorganisationen das Recht, Tarifverhandlungen zu führen, wenn sie von ihren Mitgliedern dazu betraut werden und tariflich als gesetzliche Aufgabe bezeichnet wird (Abschnitt 2 des Tarifgesetzes). Es gibt keine weiteren gesetzlichen Regelungen, die Kriterien für die Repräsentativität oder eine gesetzliche Verbandspflicht definieren. Das Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG) enthält verschiedene alternative Formen der Streitbeilegung. Üblicherweise ist das Schlichtungsverfahren (Güteverhandlung). In diesem Fall einigen sich der Richter und die Konfliktparteien auf eine außergerichtliche Einigung. Wenn keine Einigung erzielt werden kann, geht der Fall vor Gericht zurück. Die Umsetzung der EU-Rechtsvorschriften hat die Rolle der außergerichtlichen Mediation gestärkt. Die Richter können einen Richter ernennen, der nicht in das Gerichtsverfahren für das Schlichtungsverfahren involviert ist (Güterichter); vorbehaltlich der Zustimmung der Konfliktparteien sind auch ein außergerichtlicher Mediator für die Vermittlung des Konflikts. Kann keine Einigung erzielt werden, so ist der Fall vom Arbeitsgericht zu entscheiden. Neue Verhandlungsrunden können beginnen, wenn ein Tarifvertrag ausgelaufen ist. Im Jahr 2018 liefen die Tarifverträge im Durchschnitt 26,5 Monate – die kürzeste Laufzeit war im Chemie- und Energiesektor (15 Monate), der längste im öffentlichen Sektor (30 Monate). Die Grundstrukturen des deutschen Systems der Arbeitsbeziehungen haben sich seit seiner Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg nicht verändert.

Das Grundgesetz (GG) und das Tarifvertragsgesetz von 1949 (TVG) garantieren die Koalitionsfreiheit und die Autonomie von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden/Einzelarbeitgebern beim Abschluss verbindlicher Tarifverträge. Die Interessenvertretung der Arbeitnehmer ist durch das Betriebsverfassungsgesetz von 1952 (geändert 1972, Betriebsverfassungsgesetz, BetrVG) bzw. das Personalvertretungsgesetz von 1955 geregelt, das das Recht vorsieht, eine Arbeitnehmervertretung in Betrieben und öffentlichen Verwaltungseinheiten mit mindestens fünf Beschäftigten zu wählen und die Beratungs- und Mitbestimmungsrechte zu definieren. Ebenfalls im November wurde ein Gesetz zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer in den Lieferketten von Paketzustelldiensten verabschiedet, das die Haftung des Auftragnehmers für die Umsetzung gesetzlicher Arbeitsrechte, einschließlich der in Tarifverträgen geregelten, festlegt. Arbeitnehmer, einschließlich Arbeitnehmer mit befristeten und geringfügigen Arbeitsverträgen. Führungskräfte und Führungskräfte sind ausgeschlossen Arbeitszeit wird nach dem Arbeitszeitgesetz (ArbZG) auf der Grundlage der europäischen Regelung geregelt. Das ArbZG gilt nicht für Beamte (die durch Verordnungen des Bundeslaenders abgedeckt sind), Arbeitnehmer im Verkehrssektor (die durch andere nationale, europäische oder internationale Vorschriften abgedeckt sind), Arbeitnehmer in liturgischen Diensten (kirchenrechtlich) und Selbständige (keine Regelung). Das ArbZG kann über Tarifverträge und – unter der Bedingung einer Öffnungsklausel im Tarifvertrag – über Betriebsverträge ausgeschlossen werden.

Comments are closed.

Healing the Inner Goddess is an all inclusive retreat that offers a unique opportunity for women to move beyond healing from trauma. Many women who have experienced trauma spend their entire lives burdened by symptoms of Post Traumatic Stress Disorder. Their personal relationships suffer and they have diminished capacity for happiness. Many women self-medicate and end up with alcohol and/or chemical dependency issues. Residential and out-patient substance abuse treatment programs, 12-step groups and psychotherapy offer support and structure in which sobriety may be obtained. Many women are able to reach this important milestone, yet continue to feel burdened by past trauma, which may make maintaining their clean and sober for life. Healing the Inner Goddess Retreat is a wonderful opportunity for the woman who has obtained a state of sobriety and is ready for Recovery Treatment Aftercare. This inner healing retreat, led by Laurie Monroe, who is a Licensed Clinical Social Worker, provides a rare opportunity to LET GO OF THE TRAUMA and RECLAIM OUR POWER!

Healing the Inner Goddess is a Clean and Sober Retreat. All women with a history of trauma and a desire for healing are invited to sign up for the Healing the Inner Goddess Retreat. Women for whom alcohol and/or chemical dependency has been an issue in the past year may be required to submit evidence of graduation from a licensed treatment program. Contact Laurie Monroe MSW, LCSW at Laurie@healingtheinnergoddess.com for further information or sign up at healingtheinnergoddess.com.

  • All Inclusive Retreat
  • Healing From Trauma
  • Post Traumatic Stress Disorder
  • Recovery Treatment Aftercare
  • Healing Retreat
  • Inner Healing Retreat
  • Clean and Sober Retreat
Sign Up Now!
© Laurie Monroe, Healing the Inner Goddess Retreats 2020
Subscribe to Entries (RSS) and Comments (RSS)